Angebot

Mein Angebot zur CE-Kennzeichnung für Bauprodukte:

Sie stellen sich beispielsweise diese Fragen:

  • Fällt mein Produkt überhaupt unter die Bauproduktenrichtlinie bzw. die neue Bauproduktenverordnung?
  • Wenn ja, gibt es für mein Produkt überhaupt eine harmonisierte Europäische Norm als  Bezugsdokument für die CE-Kennzeichnung?
  • Wenn nicht, wissen Sie dass es eine Möglichkeit gibt, ein anderes Bezugsdokument für die CE-Kennzeichnung zu erlangen?
  • Ist die CE-Kennzeichnung für mein Produkt schon gesetzlich erforderlich?
  • Unter welches System der Konformitätsbescheinigung fällt mein Produkt?
  • Welche Aufgaben habe ich als Hersteller zu erfüllen, und was kann (mir) passieren, wenn ich nichts tue?
  • Brauche ich für die CE-Kennzeichnung eine notifizierte Zertifizierungsstelle oder Prüfstelle, und wenn ja, welche Stellen kommen in Frage?
  • Welche Aufgaben hat die notifizierte Stelle zu erfüllen?
  • Kennen Sie schon die neuen Anforderungen an die Leistungserklärung und die CE-Kennzeichnung gemäß der neuen Bauproduktenverordnung?

Was Sie auf jeden Fall tun müssen:

Sie müssen eine werkseigene Produktionskontrolle gemäß den Anforderungen der harmonisierten Europäischen Norm einführen, zu diesem Zweck ein Handbuch ausarbeiten und alle Daten der Produktion dokumentieren.

Die von Ihnen ab 1. Juli 2013 in der Leistungserklärung und in der CE-Kennzeichnung anzugebenden Leistungswerte ihres Produktes müssen garantierte Werte sein!

Mein Service für Sie:

Wie Sie dabei vorgehen, die Werte zu ermitteln und vieles mehr – dabei begleite und berate ich Sie mit Hilfe meiner langjährigen Erfahrung – siehe auch Lebenslauf.

Kosten:

Die Verrechnung erfolgt nach Sach- und Zeitaufwand.
€ 75,- pro Stunde